Tipps rund um das Fahrrad

Ob Jung oder Alt – Trekkingräder sind etwas für jedermann. Sie ermöglichen ein entspanntes und sicheres Fahren. Durch seine stabile Bauweise eignet es sich dafür, Körbe, Taschen und Kindersitze anzubringen.

Trekkingrad – das besondere Fahrrad

Im Gegensatz zu den normalen Fahrrädern, Rennrädern oder Mountainbikes unterscheiden sich Trekkingräder in einigen Hinsichten. Gerade die Bereifung bei diesen Rädern unterscheidet sich, denn sie sind eher für unwegsames Gelände geeignet. Daher sind die Reifen breiter, als die eines Rennrades. Wald- und Schotterwege sind so leicht zu bewältigen. Die Rahmen der Räder sind ähnlich der Rennräder konzipiert. Im Gegensatz zu den richtigen Rennrädern sind hier jedoch Schutzbleche, Gepäckträger, Lichtanlagen und Reflektoren vorhanden.

Stahl, Carbon oder Aluminium?

Trekkingräder gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Da ist es nicht einfach den Überblick zu behalten. Hier einige Tipps, damit Sie zu Ihrem perfekten Trekkingrad finden:
Anders als die Räder aus Stahl, sind Trekkingräder aus Aluminium leider etwas anfälliger. Achten sie also beim Kauf darauf, wenn Sie lange etwas von Ihrem Rad haben möchten. Für die höhere Preisklasse empfiehlt sich ein Trekkingrad aus Carbon oder Titan, die neben der tollen Optik auch leichter sind als die aus Stahl.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

In jedem Fall sollten Sie, wenn Sie mit dem Rad auch im Straßenverkehr fahren möchten, auf die gesetzlichen Bestimmungen achten. Diese schreiben beispielsweise vor, dass bestimmte Lichtanlagen und Schutzbleche am Rad montiert sind. Auch bei der Gangwahl gibt es einiges zu beachten. Angeboten werden verschiedene Schaltungen mit diversen Gängen.

Abhängig vom Vorhaben mit dem Rad ergeben sich hier verschiedene Zusammenstellungen. Bei überwiegend flachen Strecken reicht eine 8/9 Gang Nabenschaltung oder auch die 11 Gang Nabenschaltung. Andernfalls ist eine Kettenschaltung mit 27/30 Gänge oder eine Rohlofs-14 Gang-Nabenschaltung angebracht. Nutzen Sie das Rad, um befestigte Wege zu befahren, genügt eine Ausstattung mit Federgabel und einer gefederten Sattelstütze. Wenn Sie diese Hinweise beachten, steht Ihnen einem kauf nichts mehr im Wege. Eventuell finden Sie Ihr neues Trekkingrad bei boc24.de.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *