Husum

… und die Nordfriesischen Inseln

Von einer grauen Stadt nichts zu finden

Theodor Storm titulierte seine Heimatstadt Husum als die graue Stadt am Meer. Ob er sie nun aus Überdruss oder wegen ihrem damaligen Aussehen so genannt hat, mehr als 150 Jahre sind seitdem vergangen und die Stadt hat nichts mehr von einem grauen Dasein. Bunt und vielseitig ist sie und voller Leben und unter Touristen sehr beliebt.

Husum liegt in Schleswig-Holsten und gehört zum Kreis Nordfriesland. Wer Natur und Ruhe oder aber auch gemütliche Einkaufsbummel und Kultur sucht, wird in Husum fündig. Denn das Hafenstädtchen hat sich über die Jahrhunderte zu einer weit über die Grenzen der Stadt bekannten Kultur-und Shopping-Metropole entwickelt.
Sechs verschiedene Museen hat Husum zu bieten, so unter anderem das Schifffahrtsmuseum, das Nordsee Museum oder das Theodor-Sturm-Haus. Doch auch in der Stadt selbst gibt es zahlreiche Denkmäler, herrliche typisch nordfriesische Häuser, Kirchen oder auch das Schloss vor Husum finden.

Die Umgebung und Nordfriesischen Inseln

Wem Husum selbst noch nicht ausreicht, für den eignet sich Husum perfekt für zahlreiche Ausflüge in die Umgebung. Um Husum herum finden Sie viele weitere Ausflugsziele und auch die Nordfriesischen Inseln sind nicht weit. So lassen sich von hier aus mit dem Auto gut Friedrichsstadt, Tönning, Büsum, Friedrichskoog, mit seiner tollen Seehundstation, oder St. Peter-Ording erreichen. Zudem bieten sich Ausflüge zu den Halbinseln Nordstrand und Eiderstedt.  Sie finden in dieser Gegend überall das traumhafte Wattenmeer vor und haben die Möglichkeiten verschiedene Halligen zu besuchen. Für Radfahrer empfiehlt sich außerdem die Nordsee-Insel Pellworm, welche inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer liegt. Noch etwas weiter gelangt der geneigte Besucher zu Deutschlands größter Nordsee-Insel Sylt mit dem berühmten Badeort Westerland.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *